Foto: MichaelGoergens

Flächenfraß verbindlich stoppen

Täglich gehen in Nordrhein-Westfalen rund zwölf Hektar Fläche durch neue Wohn- und Gewerbegebiete, Straßenbau, Tagebau, Kies-Abbau und andere Abgrabungen unwiederbringlich verloren. Dadurch werden wertvolle Lebensräume für viele Tier- und Pflanzenarten zerstört. Das Artensterben wird weiter befeuert.

Wir fordern den Flächenverbrauch in NRW schrittweise bis 2035 auf Null abzusenken.

Musik: Tyler Twombly – Chill Beats – Club – CC BY 4.0